Hafen Ueckermünde

In Ueckermünde gibt es viele Häfen zur Auswahl. Gleich nach der Uecker-Mündung kommt ein kleiner Fischerhafen auf der Westseite. Kurz danach auf der Ostseite die große Marina von Ueckermünde (300 Liegeplätze). Wenn man die Uecker weiter flussaufwärts läuft fährt man am Yachtclub vorbei, gleich im Anschluss am Vereinshafen, danach kommt noch ein Vereinshafen und anschließend vor der Klappbrücke der Stadthafen, wo man links und rechts an der Keymauer anlegen kann. Nach der Klappbrücke befinden sich die Anleger der Schiffswerften.

Anfahrt

Ueckermünde liegt an der Uecker und wird vom Stettiner Haff über die große Leuchttonne UE mit Balltopzeichen angesteuert. Man sollte unbedingt den Kamikhaken umfahren, nicht  wegen der Tiefe sondern hauptsächlich wegen des Flachs das hier wächst.

 

Ein kleiner Leuchtturm zeigt außderdem die Einfahrt in die Ueckermündung an.

 

Versorgung

Ueckermünde ist eine große Stadt - ein Ostseebad und bietet wohl die beste Versorgung am Stettiner Haff.

 

Es gibt hier gleich mehrere Schiffswerften und Bootszubehör Läden.

 

In der Innenstadt viele Bäckereien, Schlachtereien und Lebensmittelgeschäfte (Lidl, Penny). Eine Bibliothek die von Gästen gerne genutzt werden darf, gibt es auch.

 

 

 

 

 

Preise

Wir haben uns für einen Liegeplatz des SSC Vorpommern e.V. entschieden.

Hier kostet der

Meter Boot 1 € .

Strom 1 € je KwH

Duschen 50 Cent je 2 Minuten. Und: es gibt warmes Wasser am Waschbecken. Jipieh.

 

Der Hafenmeister kommt abends vorbei um abzukassieren und ist sehr nett.