Stettin - Marina Goclaw

Dieser Hafen ist der erste wenn man von Norden auf Stettin zuläuft. Uns hat es ein sehr merkwürdiges Gefühl gegeben, dass der Hafen komplett mit einem Zaun umgeben ist und Nachts abgeriegelt wird und hell beleuchtet wird.

 

Wir haben diesen Hafen auch aus dem Grund gewählt, weil er sich sehr gut eignet, um den Mast zu legen bevor man durch die Brücken von Stettin fährt.

 

Sehr schön ist auch die kleine Grünfläche mit älteren Bäumen, von der man aus wunderbar die Oder beobachten kann und den vielen Vögeln lauschen kann. Ein Grill ist auch vorhanden.

 

Anfahrt

Der Hafen Goclaw liegt direkt an der Oder, nördlich von Stettin.

Von der Einfahrt Kaiserfahrt sind es ca. 3 Stunden Fahrt,

von Uckermünde ca 6,5 Stunden.

 

Im Stettiner Haff werden teilweise kilometerlange Stellnetze bis fast an das Fahrwasser gestellt. Daher wäre es gut, sich an das Fahrwasser zu halten oder sehr achtsam unterwegs zu sein.

 

Die Einfahrt befindet sich Oderaufwärts steuerbord 90° von Tonne 70.

Es gibt Liegeplätze direkt an der Hafenmauer und welche mit Boje zum Festmachen.

 

Der Hafenmeister spricht etwas Deutsch und man kann die Liegegebühr Gott sei dank in Euro bezahlen.

 

Außerhalb vom Hafenareal werden kaum Euros angenommen. Selbst die Straßenbahn konnte ich nur mit Kreditkarte bezahlen.

 

Wichtig zu wissen ist, dass die Polen erwarten, dass man die Gastlandflagge Steuerbord an der Saling hisst.

Versorgung

Am Hafen selbst gibt es WCs und Duschen sowie ein Abwaschbecken.

 

Wasser und Strom am Steg.

 

WLaaaaaaang (sehr langsame kabellose Internetverbindung) GRATIS

 

Eine Minute außerhalb ein sehr kleines Lebensmittelgeschäft.

 

Direkt am Hafen fährt die Straßenbahnlinie 6 in

26 Minuten zur Stadtmitte (Abfahrt ca. alle 12 Minuten unter der Woche) - zahlbar nur in Landeswährung oder mit Kreditkarte.

 

Auf dem Weg zur Stadt liegen Lidl und Netto - wo man allerdings nur in Landeswährung bezahlen kann (-;  und auch nicht mit Kreditkarte.

 

An der Oder in Stettin gibt es viele Werften, jedoch hat meine Erfahrung gezeigt, dass in der Stadt kaum jemand Englisch oder Deutsch spricht. Und... sehr willkommen fühlte ich mich leider auch nicht.

 

Am Besten wäre wahrscheinlich, man schaut sich schon vor der Fahrt in die Innenstadt einen Stadtplan im Internet an oder wenn einen die Stadt interessiert - kauft man idealer Weise in Deutschland einen Reiseführer. Ich selbst habe 1,25 Stunden in Stettin vergeblich die Touristen Information bzw überhaupt jemanden, der englisch oder deutsch spricht-  gesucht.

 

 

 

 

Preise

Preise:

Boote bis 9 Meter Länge:

10 Euro

Stromanschluss 2 € pro Tag

 

Duschen und Warmwasser an den Wasserhähnen inklusive. Die Duschen werden ohne Wertmarken betrieben. Wie schön.