Hafen Barth

Eigentlich sind es vier Häfen:

Der Ost- und Westhafen auf den man direkt grade zusteuert und den wir deshalb ausgesucht haben.

Den Seglerhafen direkt rechts nach der Keilmauer und dahinter am Ende der Werfthafen in dem man wirklich alles Bootszubehör bekommt und auch Reparaturen und Motorservice durchgeführt werden.

Unser Hafen - der Osthafen kostet pro Übernachtung Schiff und 2 Personen 12 Euro die Nacht. Internet ist inbegriffen und funktioniert sehr gut - sogar zum Fernseh gucken. Eine Duschmarke kostet 1,60 und reicht für 4 Minuten. Eigentlich braucht man 3 Stück zum Duschen da die Zeit weiter gerechnet wird, auch wenn man das Wasser abstellt (viel zu teuer)

Das Problem haben wir gelöst indem wir zusammen geduscht haben.  Es sind schöne Einzelkabinen mit Dusche, Toiletten und Waschbecken. Leider braucht man auch für warmes Wasser am Waschbecken eine Duschmarke. Also Rasieren noch mal 1,60 Euro.

Der Ort selbst hat in 2 Minuten Entfernung ein Edeka Markt und viele andere Geschäfte in der Innenstadt. Lidl oder Famila sind allerdings 20 Minuten Fußweg entfernt. Da haben sich unsere Elektrofahrräder wirklich bewährt.

Für längere Aufenthalte halten wir den Hafen nicht unbedingt für geeignet. Im April waren fast alle Liegeplätze frei, aber bei der großen Anzahl an Plätzen wird es auch im Sommer kein Problem sein, einen Platz zu bekommen.

Wie schon erwähnt wir empfehlen den Barther Yachtservice, der mit Spieren nach der Keilmauer gekennzeichnet ist.

Unbedingt Achtung: nicht nach Norden abkommen, dort gleich Flachwasser.

Hafen "Barther Yachtservice"

Dies ist ein wunderbar gepflegter Hafen, die sanitären Anlagen sind so gestaltet, dass man sogar eine "eigenes abgeschlossenes Badezimmer hat" mit WC, Waschbecken, Dusche und sogar Föhn. 

Duschen kostet 50 Cent je 1,5 Minuten und wird von einer Chipkarte abgebucht. 

Waschmaschine und Trockner sind auch vorhanden... jeweils 3 Euro pro Waschladung. 

Wasser und Strom am Steg. 

 

Hafen Kloss in Zingst

Hafen Zingst

Wie schon in unserem Video erwähnt, sollte man während der Anfahrt von Barth sich auf jeden Fall nach der schmalen Fahrrinne richten. Weil es außerhalb teilweise nur 20 cm Wassertiefe hat.

Die Liegeplätze in Zingst scheinen im April zahlreich.

Zuerst kommt man an einem kleinen Fischerhafen vorbei, wo laut Schild Gastlieger willkommen sind.

Dann folgt der Wasserwanderrastplatz mit mit Pfahlanlegern - bestimmt 50 an der Zahl.

Der anschließende Gemeindehafen ist den Passagierschiffen vorbehalten und sehr eng.

Danach der Hafen Kloss - ein Privathafen - für den wir uns entschieden haben.

Bei unserer Ankunft am Steg kam sogleich der nette Hafenmeister, half uns anzulegen und erklärte uns, dass eigentlich noch gar nicht geöffnet ist, wir aber gerne bleiben dürfen.

Duschen und WC noch nicht angeschlossen. Anfrage nach dem Preis: Antwort: das machen wir schon irgendwie.

Was dabei raus kam erzälen wir euch am Ende.

Landschaftlich ist der Hafen völlig ruhig gelegen und man sieht von hier aus die Meiningenbrücke, die man passieren muss auf dem Weg nach Prerow und dann weiter nach Fischland. Die Öffnungszeiten der Meinigenbrücke sind von April bis Oktober 2016

7:45 Uhr, 9:45 Uhr, 17:45 Uhr und 20 Uhr. Man sollte 10 Minuten vorher vor der Brücke liegen um seine Durchfahrtswunsch anzuzeigen.

Auf der östlichen Seite, von der wir kommen, befindet sich ein langer Anlegesteg für die Wartezeiten. Auf der westlichen Seite nur Pfähle zum fest machen.

Nach unserem Hafen ist noch der Seglerhafen, der im Moment auch noch nicht geöffnet ist.

 

Es scheint, als hätten wir den allereinzigsten Hafen erwischt, mit Hafenmeister im April.

Gott sei dank

 

Freundlicherweise haben wir für unsere 4 Nächte, die wir geblieben sind nur 20 € bezahlt weil die Duschen noch nicht geöffnet waren. Danke dem Hafenmeister!!!

Hier sieht man den freundlichen Menschen, der den Hafen Kloss in Schuss hält und die freundliche Betreuung der Gäste übernommen hat.