Barther Bodden, Fischland-Darß-Zingst
Übersichtskarte Fischland-Darß-Zingst

Am Montag, den 4. April 2016 ging es los - von Barhöft nach Barth durch die Boddengewässer. Windstärke 0 - also nichts zum Segeln.

So sind wir mit 10 km/h  Richtung Barth durch die Boddenlandschaft mit unserem Außenborder gefahren.

nach 2,5 Stunden kamen wir in Barth an.

Davon haben wir auch einen Film gemacht - siehe "Videos"

Die letzten zwei Tage vorher habe ich im Realkauf Gartengrills zusammengebaut für 50 Euro am Tag. Was unsere Reisekasse wieder etwas aufgebessert hat.

Sind gespannt ob wir es schaffen, von 1000 Euro im Monat zu leben.

Hafen Barth, Barther Bodden
Marina Barth

Der Hafen von Barth war absolut ruhig - wir waren die ersten Gäste dieses Jahr (-:

und sind drei Tage geblieben.

Barther Marienkirche
Marienkirche Barth

Die Marienkirche von Barth, die schon von weitem zu sehen ist und früher den Schiffen auf der Ostsee sogar als Seezeichen diente.

Geöffnet täglich von 10 - 16 Uhr.

 

Ostsee Hafen  Stephan Havemann
Hafen Barth

nach dem weltbesten Döner gabs heute ausnahmsweise noch Eis - und zwei super zufriedene Gesichter....

mit dem Boot auf den Boddengewässern der Ostsee
Barther Bodden an der Ostsee

Nach drei stürmischen Nächten in Barth nutzten wir das etwas ruhigere Wetter um weiter nach Zingst zu fahren... Allerdings frischte der Wind unterwegs auf bis zu 8 WIndstärken auf - brrrrr etwas frisch. Deshalb sind wir wohl die ersten im Hafen gewesen????

Und uns fiel auf, was wir am Boot noch anders machen müssen.

Wenn man die Rettungswesten ganz unten verstaut hat, nützt das wohl nichts....

Strand Fischland-Darß-Zingst
Strand Zingst

9. April 2016

bereits 2 Nächte in Zingst übernachtet.

Super schöner Ort mit zwei Seiten:

ewig langer weißer Sandstrand an der Ostseeküste, und an der Boddenseite, wo unser Hafen ist, wunderschöne Ruhe und Natur pur. Sooooooo viele Vögel haben wir noch nie auf einmal gesehen.

Nach 2 stürmischen, kalten Nächten (Dunja in 2 langen Unterhosen und 3 Pullis immer noch gefroren) beruhigt sich das Wetter - jetzt sieht das Boddenwasser eher aus wie ein ruhiger See.... und wir haben heute immerhin 16 Grad und blauen Himmel.  Mal sehen wie lange wir bleiben.

Karte Prerow
Karte Prerowstrom

Weiterfahrt nach Prerow

Bei strahlendem Sonnenschein und Windstärke 7 haben wir uns entschlossen weiter zu fahren und sind bereit für viele neue Erlebnisse am 11.4.2016 los gefahren.

Zuerst zur Meiningenbrücke, die pünktlich auf die Minute für uns für die Durchfahrt in den Bodstedter Bodden geöffnet hat.

Die Wartezeit dort verging wie im Flug - Mitten in der wunderschönen Natur und den vielen Vögeln. Gleich nach der Brücke - im Bodstedter Bodden hatten wir deutlich weniger Wind. Auf Grund der engen Fahrrinne haben wir auf Segel setzen trotzdem verzichtet.